• Home
  • Aktuelles
  • Integrationsprojekt: Erfolgreich beim Kickfeschd 2018 in Meidelstetten

Integrationsprojekt: Erfolgreich beim Kickfeschd 2018 in Meidelstetten

5. September 2018 Michael Löcke 0 Comment

5. Platz beim legendären Kickfeschd in Meidelstetten

Über das Jugendhaus Kult´19 läuft bereits im 2. Jahr das Integrationsprojekt „Sport verbindet Eningen“. Das Projekt wird gefördert von der Integrationsoffensive BW/ Ministerium für Soziales und Integration. Junge Leute mit und ohne Fluchthintergrund treffen sich regelmäßig freitags in der G. Zeller-Sporthalle oder im Sommer auf dem Rasenplatz hinter der Halle zum Sport.
Am vorletzten Wochenende nahm wieder eine gemischte Mannschaft „Asylsport Eningen“ am legendären Kickfeschd in Meidelstetten teil. Auf einem Kleinfeld tragen dort 40 Hobbymannschaften ein Fußballturnier aus. Gespielt wurde an zwei Tagen am letzten Augustwochenende – und aus der Sicht der Teilnehmer aus Eningen, recht erfolgreich. So wurde unter 40 Mannschaften der 5. Platz erreicht. Unser Team setze sich aus fünf Nationalitäten zusammen – mit insgesamt neun Spielern aus Syrien, Eritrea, Togo, Gambia und Deutschland. Drei von ihnen spielen bereits in einem Fußballverein. Endstation war dann das Viertelfinale. Nach regulärer Spielzeit plus Verlängerung stand es 1:1. Das 11-Meterschießen ging dann leider gegen eine starke Mannschaft verloren. Aber aufgrund des sehr guten Torverhältnisses (43:5 Tore) wurde der 5. Platz erreicht. Eine klasse Leistung.
Beim Kick & Musikfest kommen immer auch Spaß, Kultur und Begegnungen nicht zu kurz.
Kurz vor Ende des Turniers hatte der Veranstalter ein Original-Flüchtlings-Schlauchboot aufgeboten, auf dem über 150 Personen ein Mal das Mittelmeer überquert hatten. Die Zuschauer durften sich in dem Boot niederlassen, über 160 Menschen fanden Platz, dicht an dicht gedrängt. Von unseren Flüchtlingen war da niemand dabei. Mindestens drei von ihnen kamen auf ähnlichem Weg nach Europa. Aber sie scheuten sich (verständlicherweise) vor den Erinnerungen, die unwillkürlich wachgerufen würden. Erst später waren sie zu einem Foto am Boot bereit.
Ein insgesamt schönes Erlebnis in Meidelstetten. Dank gilt auch den Autofahrern*innen vom AK Asyl.
Fotos dazu auf der Facebookseite: Jugendbüro Kult Xix Eningen

Teilen Sie diese News über